So noch eins der Rezepte, die ich gestern Abend gemacht hab. Das habe ich auch definitiv nicht zum letzten mal gemacht, die Butter war super lecker und zusammen mit den selbstgebackenen Brötchen einfach soooo lecker!

Zutaten:

  • 250g Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 rote Pfefferbeeren
  • 1 TL bunter Pfeffer
  • 1/4 Päckchen italienische Kräuter (tiefgefroren)
  • 1 TL Salz

Zubereitung in der Küchenmaschine (Thermomix, Monsieur Cuisine, Calli kocht….):

  1. Knoblauchzehen enthäuten und zusammen mit dem Pfeffer in den Mixbehälter geben. 8 Sek./Stufe 8 (im MC) fein hacken
  2. Butter, Salz und die Kräuter dazu geben.
  3. Alles auf 15 Sek./Stufe 5 vermischen. Je nachdem wie kalt die Butter ist etwas länger.

Wer eine glatte Butter haben will, oder sie in eine Form gießen möchte sollte sie bei 80°C einige Minuten auf Stufe 2 verrühren und dann in die gewünschte Form füllen. Natürlich kann man die Butter auch ohne Küchenmaschine machen, dauert nur länger 😉

Wusstet ihr schon,…

… dass grüner, schwarzer, weißer und roter Pfeffer alle von der gleichen Pflanze kommen?

Der grüne Pfeffer ist eigentlich noch nicht ganz reif, ihn gibt es meistens in Salzlake eingelegt oder gefriergetrocknet. Schwarzer Pfeffer ist luftgetrockneter Pfeffer, der ebenfalls noch unreif ist. Der weiße Pfeffer ist reif und von der Schale befreit und der rote Pfeffer sind dann die vollreifen Früchte mit Schale. Auch diese Pfeffersorte gibt es oft eingelegt zu kaufen, er ist etwas schärfer als der grüne Pfeffer.

Passend zum Thema noch ein kleiner Musiktipp: Wise Guys – Wo der Pfeffer wächst

grüne_italienische_butter