Einkäufe, Tapeten abreißen und die erste Verletzung

Am Dienstag ging es direkt los Material kaufen. Ab zu tedox und Obi! Neben Wandfarbe und allerlei Kram zum tapezieren landeten auch schon mal ein paar m² Laminat in unserem Einkaufswagen, damit uns auch ja nicht langweilig wird.

 

Beim Laminat einladen gab’s dann auch schon die erste kleine Verletzung: Meine Finger zwischen zwei Laminatpaketen geklemmt und aufgeratscht. Kein Pflaster zur Hand gehabt und natürlich damit Tapeten abgerissen. Hat sich natürlich gleich mal schön entzündet. Aber was soll’s, wird nicht die letzte Schramme sein.

Im Laufe der Woche haben wir hauptsächlich Tapeten abgerissen. Irgendwie ist es traurig, dass man seine Technik von Tag zu Tag perfektioniert und dann irgendwann fertig ist und diese Fähigkeiten vermutlich lange (hoffentlich!) nicht mehr brauchen wird und bis zum nächsten mal wieder gar nicht mehr weiß, wie es nun perfekt funktioniert hat. Jedenfalls ist meine Geheimwaffe eine Sprühflasche mit Wasser – Spüli Mischung, mit der ich die Tapete einsprühe, ein paar Minuten einwirken lasse – In der Zwischenzeit kann man schon mal den Dreck zusammenfegen – und dann mit einem Spachtel die Tapete löse. Wir haben im Haus jetzt schon die verschiedensten Tapeten gefunden, teilweise auch gerne 4 übereinander. Und alle haben sich unterschiedlich gut ablösen lassen. Bei einigen hatte ich regelrecht das Gefühl, die unteren waren mit der Wand verwachsen. Naja, immerhin haben die Tapete und die Wand auch ne  ganze Menge Zeit miteinander verbracht. Da kann man schon mal aneinander hängen.

 

Wenigstens einen Raum haben wir jetzt noch in dem unbedingt die Tapeten runter müssen,

dann geht es an neue Steckdosen und Schalter. Im Anschluss können die Räume dann neu tapeziert werden. Wir haben uns überall für normale weiße Vlies-Rauhfasertapete entschieden, da ich dann lieber Bilder aufhänge, die ich auswechseln kann, als die komplette Wand neu zu machen, wenn mir das Muster nicht mehr gefällt.

Abgesehen von einer Tapete für eine Wand des Schlafzimmers. Da war es Liebe auf den ersten Blick. So eine Tapete wollte ich schon immer und zum Glück war Max auch direkt einverstanden, allerdings muss ich sie selbst ankleben. Aber das schaff ich schon!

Ach so… ich hab da noch was für euch. Das erste Video ist endlich fertig. Eine kleine „Vorher“ – Roomtour durch das Haus. Kameraführung und Videoschnitt möchte ich entschuldigen, das war mein erster ernsthafter Versuch. Ich find dafür geht’s.
Viel Spaß beim anschauen! Hier ist der Link für Euch: https://www.youtube.com/watch?v=DwxFRGBOSAQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.