Glück – Was heißt das eigentlich?

Laut Wikipedia steht Glück einmal für den positiven Zufall oder (un)verdienten positiven Umstand, im Sinne von „Glück haben“ und außerdem für den positiv empfundenen Zustand, im Sinne von „Glück empfinden“.

Laut Gluecksarchiv.de standen die Wortvorlaufer von „Glück“ ausschließlich für den positivem Schicksal. Das empfundene Glück kann kurzfristig sein, wie die kleinen Alltagsglücksmomente um die es hier auf dem Blog unter der Kategorie „Alltagsglück“ gehen soll. Zum Beispiel Kekse (meine Tagesbeschäftigung heute :D), ein schöner Abend mit Freunden oder einfach ein paar selten gewordene Sonnenstrahlen, die jetzt im Herbst durchs bunte Blätterdach scheinen.

Das empfundene Glück kann aber auch langfristig sein/werden, wenn sich immer mehr dieser positiven Alltagsglücksmomente aneinanderreihen und man seinen persönlichen Fokus genau darauf legt. Man wird zufrieden und glücklich mit seinem Leben und auch wenn mal negative Dinge passieren, fängt einen das Netz aus positiven Momenten immer wieder auf. Das zu erreichen ist mein Ziel für mich persönlich, aber auch etwas, dass ich Euch meinen Lesern wünsche. Lasst uns den Fokus aufs die kleinen Glücksmomente legen und zusammen glücklich werden!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.